Categories
Deep Learning

Ausschreibung

Im Rah­men des Forschung­spro­jek­ts „Rus­sis­che Pro­pa­gan­da im Kon­text. Deep Learn­ing anhand eines Kor­pus osteu­ropäis­ch­er Video­clips“ vergibt das Insti­tut für Slaw­is­tik der Uni­ver­sität Inns­bruck einen

Werkver­trag

Das Pro­jekt „Rus­sis­che Pro­pa­gan­da im Kon­text“ wen­det Meth­o­d­en der Dig­i­tal Human­i­ties und der Data Sci­ences an und entwick­elt neue Zugänge (Deep Learn­ing) zu kul­tur­wis­senschaftlichen Fragestel­lun­gen (ins­beson­dere Erin­nerungskul­tur und Neue Medi­en in Osteu­ropa). Kün­stliche neu­ronale Net­ze wer­den darauf trainiert, ver­schiedene ide­ol­o­gisch aufge­ladene Sym­bole und Poli­tik­erin­nen und Poli­tik­er in Youtube-Videos über den Ukrainekon­flikt zu erken­nen. Anschließend wer­den diese Infor­ma­tio­nen entsprechend auf­bere­it­et. Der Werkver­trag dient dazu, Test­ma­te­r­i­al für das Train­ing der neu­ronalen Net­ze zu erstellen.

Auf­gaben

  • Bil­drecherche für das Testkorpus
  • Anno­ta­tion von Test­dat­en für die Symbolerkennung
  • Anno­ta­tion von Test­dat­en für die Gesichtserkennung

Pro­fil

  • Laufend­es oder bere­its abgeschlossenes Slaw­is­tik-Studi­um mit Russisch-Schwerpunkt
  • Inter­esse an kul­tur­wis­senschaftlichen Fragestellungen
  • EDV-Ken­nt­nisse, Erfahrung mit Bild­bear­beitung von Vorteil
  • Erfahrung mit Meth­o­d­en der Dig­i­tal Human­i­ties erwün­scht, jedoch nicht zwin­gend vorausgesetzt

Senden Sie Ihre Unter­la­gen (Anschreiben, Lebenslauf, Doku­men­ta­tion über den Stu­di­en­fortschritt) bis zum 30. 6. 2020 an den Pro­jek­tleit­er gernot.howanitz@uibk.ac.at. Bei Fra­gen wen­den Sie sich eben­falls an diese Adresse.

Ver­tragsart: Werkver­trag, Laufzeit: 6 Monate, Vergü­tung: Pauschal 5000 €. Ort­san­we­sen­heit ist nicht notwendig. Es darf keine andere Anstel­lung an der Uni­ver­sität Inns­bruck bestehen.